hhp(R)-Andullationsanwendung

Schmerzlinderung

Die Andullation kann akute und chronische Schmerzen lindern. Die Schmerzlinderung erfolgt dabei über zwei Stufen. Die erste Stufe sorgt für die Signalüberlagerung. Dabei lösen die mechanischen Schwingungen positive Signale in unserem Körper aus, welche die negativen Signale des Schmerzes verdrängen. Durch diese Überlagerung erhält unser Gehirn immer mehr positive Signale, welche den Schmerz lindern. Die erste Stufe ist ausreichend, um akute Schmerzen zu lindern. Für die Linderung chronischer Schmerzen muss die Wirkung aber verstärkt werden. Dies wird durch eine regelmäßige Anwendung der Andullation erreicht, welche zur Stufe zwei führt und zur Produktion von körpereigenen Hormonen (Endorphine). Endorphine sind als „körpereigene Schmerzmittel“ bekannt, welche eine deutlich stärkere Wirkung haben. Beide Stufen gemeinsam, sorgen für die Linderung chronischer Schmerzen.
Die Andullation kann akute und chronische Schmerzen lindern. Die Schmerzlinderung erfolgt dabei über zwei Stufen. Die erste Stufe sorgt für die Signalüberlagerung. Dabei lösen die mechanischen Schwingungen positive Signale in unserem Körper aus, welche die negativen Signale des Schmerzes verdrängen. Durch diese Überlagerung erhält unser Gehirn immer mehr positive Signale, welche den Schmerz lindern. Die erste Stufe ist ausreichend, um akute Schmerzen zu lindern. Für die Linderung chronischer Schmerzen muss die Wirkung aber verstärkt werden. Dies wird durch eine regelmäßige Anwendung der Andullation erreicht, welche zur Stufe zwei führt und zur Produktion von körpereigenen Hormonen (Endorphine). Endorphine sind als „körpereigene Schmerzmittel“ bekannt, welche eine deutlich stärkere Wirkung haben. Beide Stufen gemeinsam, sorgen für die Linderung chronischer Schmerzen.

Die Andullation kann akute und chronische Schmerzen lindern.

Die Schmerzlinderung erfolgt dabei über zwei Stufen. Die erste Stufe sorgt für die Signalüberlagerung. Dabei lösen die mechanischen Schwingungen positive Signale in unserem Körper aus, welche die negativen Signale des Schmerzes verdrängen. Durch diese Überlagerung erhält unser Gehirn mehr positive Signale, welche den Schmerz lindern. Die erste Stufe ist ausreichend, um akute Schmerzen zu lindern.

Für die Linderung chronischer Schmerzen muss die Wirkung aber verstärkt werden. Dies wird durch eine regelmäßige Anwendung der Andullation erreicht, welche zur Stufe zwei führt und zur Produktion von körpereigenen Hormonen (Endorphine). Endorphine sind als "körpereigene Schmerzmittel" bekannt, welche eine deutlich stärkere Wirkung haben.

Beide Stufen gemeinsam sorgen für die Linderung chronischer Schmerzen.

(www.hhp.de)

fitness bad bevensen vita balance. andullation bei schmerzen der gelenke, schmerzen der wirbelsäule, schmerzen der muskeln, chronische schmerzen, fibromyalgie, parkinson, stress, hexenschuss.